Nachrichten

Stechpalme ist Baum des Jahres 2021

Obgleich der Habitus der Stechpalme exotisch anmutet, ist sie nicht gebietsfremd – Ilex aquifolia wächst seit Jahrtausenden auf dem europäischen Kontinent.Foto: Andreas Roloff

Die Europäische Stechpalme (Ilex aquifolia) ist zum Baum des Jahres 2021 gekürt worden. Zur Ausrufung kamen Stefan Meier, Präsident der Dr. Silvius Wodarz Stiftung, sowie Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner Anfang November im Berliner Zoo zusammen. Die Stechpalme beerbt die Robinie als Titelträgerin und gilt vor dem Hintergrund des Klimawandels als wichtiger Zukunftsbaum.

Obwohl der Habitus der immergrünen Laubbaumart exotisch anmutet, ist sie nicht gebietsfremd. Im Gegenteil: Ilex aquifolia wächst als einzige ihrer Art seit Jahrtausenden auf dem europäischen Kontinent - und genießt gesetzlich besonderen Schutz. Laut Bundesartenschutzverordnung ist Ilex'´ Entnahme aus der Natur strengstens verboten. Das war nicht immer so: Im frühen 20. Jahrhundert schrumpften die Bestände der Stechpalme hierzulande bedenklich, da sie sich einer überragenden Beliebtheit als Weihnachtsdekoration erfreute. Die Folge: Über viele Jahre hinweg wurden hemmungslos ganze Wagenladungen des ansehnlichen Gehölzes aus deutschen Wäldern abtransportiert. Dem gebot erst das beherzte Eingreifen von Forstleuten, Naturschützern und Politikern in den 1920er Jahren Einhalt. Seither haben sich die Stechpalmen-Bestände hierzulande sichtlich erholt.

Während Ilex aquifolia vor einem Jahrhundert in unseren Breitengraden fast ausgestorben war, trauen ihr Fachleute heutzutage eine Führungsrolle als Klimabaum zu. Dass die Europäische Stechpalme nicht zu den Verlierern der globalen Erwärmung zählt, belegt ihre Expansion in Gebiete, die ihr früher zu kalt waren: So hat Ilex aquifolia mittlerweile auch in Polen und Skandinavien Wurzeln geschlagen. hb

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de