Osnabrücker Kontaktstudientage erstmals ausschließlich digital

Die Sicherheitsschuh-Serie „Crazy+“ ist ohne Metall gefertigt.Foto: Lemaitre

Erstmals fanden die Osnabrücker Kontaktstudientage des Freundeskreises Gartenbau und Landschaftsarchitektur Anfang November ausschließlich online statt.

Die Teilnehmenden konnten sich nicht nur über aktuelle Weiterbildungs- und Forschungsthemen informieren, sondern sich auch in digitalen Pausenräumen zum Netzwerken und Diskutieren treffen. Die Sektion Landschaftsarchitektur diskutierte in verschiedenen Fachvorträgen über die zukünftige Bedeutung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) im Rahmen von Angebotsabgaben. Um der Frage nachzugehen, inwiefern Leistung und Qualität und nicht nur der Preis bewertet werden, gab es zum einen Einblicke in die Vergabe von öffentlichen Auftraggebern an Architektur- und Ingenieurbüros. Zum anderen wurden aber auch Erfahrungen durch die Angebotsseite in Vorträgen erörtert.

Mit Berufsbilder Live 2020 wurde eine Sonderveranstaltung im Videoformat und Livediskussion zum Einstieg in den Beruf angeboten. Engelbert Lehmacher, Landschaftsarchitekt und Mitorganisator der Kontaktstudientage, zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung: "Ganz bewusst haben wir die Referentinnen und Referenten so ausgesucht, dass wir Argumente von beiden Perspektiven erhalten. Ich bin überzeugt, dass wir so auch zum Verständnis für beide Parteien beitragen konnten." Die 50. Kontaktstudientage werden am 12./13. 11. 2021 stattfinden. cm

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de