Bundespreis Stadtgrün

Bewerbungen noch bis 9. April 2020 möglich

Das Logo des neuen Preises zeigt Hochbauten, die in großzügig gepflanztes Grün eingebettet sind.Grafik: BMI

Das Bundesbauministerium schreibt den Bundespreis Stadtgrün aus. Die Bewerbungsfrist endet am 9. April 2020. Bewerben können sich Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3000 Einwohner in Deutschland sowie Städte- und Gemeindekooperationen mit einem verbindenden Projekt soll.

Es darum, die vielfältige Bedeutung der öffentlichen Freiräume mit ihren zahlreichen Funktionen darzustellen: den sozialen, integrativen, kulturellen, gesundheitsfördernden, ökologischen, klimatischen, ökonomischen und touristischen Aspekten.

Im Fokus steht der Mehrwert öffentlicher Grün- und Freiräume für die Menschen. Ausgezeichnet werden sollen realisierte Konzepte und Projekte, die dazu beitragen, das Stadtgrün in Menge, Qualität und Nutzbarkeit zu sichern, zu verbessern und zu pflegen. Im Mittelpunkt stehen die spezifischen Nutzungsbedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner in unterschiedlichen Stadt- und Gemeindestrukturen. Der Bundespreis Stadtgrün würdigt vorbildliche Praxisbeispiele, die innovative Formate und Prozesse darstellen und aufzeigen, wie solche komplexen Projekte gelingen können.

Weitere Informationen unter https://bundespreis-stadtgruen.de/start/wettbewerb/

Ausgewählte Anbieter des LLVZ

Kräss GlasCon GmbH

89231 Neu-Ulm, Deutschland

Freeworker GmbH Baumpflegefachhandel

82205 Gilching, Deutschland

Informationstechnik Meng GmbH

55765 Birkenfeld, Deutschland

Prünte Metallwarenfbrik GmbH & Co. KG

58730 Fröndenberg, Deutschland

Hauke Erden GmbH

71686 Remseck, Deutschland

Bruno Nebelung GmbH

48351 Everswinkel, Deutschland

Sachsenband Metalltechnik GmbH

25482 Appen bei Hamburg, Deutschland

Percussionplay.dk Lars Schröder Hansen

5491 Blommenslyst, Dänemark

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de