Nachrichten

178 Klimabaumarten für Neubauviertel in Veitshöchheim

Dr. Philipp Schönfeld von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau beriet bei der Auswahl der Klimabäume.Foto: Frank Angermüller

178 zukunftsträchtige Klimabaumarten sind in diesem Herbst in Veitshöchheims Neubauquartier "Sandäcker" gepflanzt worden. Das im März den Nutzern übergebene 13,9 Hektar große Baugebiet beherbergt 260 Wohneinheiten in familienfreundlichen Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern. Die Klimabäume werden dort entlang von Erschließungsstraßen und im Bereich von Stellplätzen verwendet.

Bei der Auswahl der Klimabäume beriet Dr. Philipp Schönfeld vom Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau das Tiefbauamt Veitshöchheim. Zum Einsatz kamen unter anderem Schwarznuss (Juglans nigra), Hainbuchen (Carpinus betulus 'Lucas'), Gleditschien (Gleditsia 'Skyline'), Zierkirschen (Prunus 'Accolade'), Hopfenbuchen (Ostrya carpinifolia), Blumeneschen (Fraxinus ornus), Perlschnurbäume (Sophora japonica 'Regent'), Mongolische Linden (Tilia mongolica), Hybrid-Ulmen (Ulmus 'Lobel') und Silberlinden (Tilia tomentosa 'Brabant').

"Die Gemeinde Veitshöchheim hatte mich gebeten, sie bei der Auswahl der Bäume für das Neubaugebiet zu beraten", berichtete Schönfeld. "Dabei kamen im Wesentlichen die bewährten Arten aus dem Langzeitversuch 'Stadtgrün 2021' zur Verwendung." Daneben habe er aber auch andere Klimabäume vorgeschlagen. cm

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de